Connect

Als KMU sind wir sowohl auf kompetente Mitarbeiter als auch auf angemessene Entwicklungskosten angewiesen. Mit dem DEDICATED TEAM MODELL in Belgrad bietet uns InterVenture beides.

Stephan Mahler
CEO, ProCloud AG

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

Warum Nearshoring in Serbien?

Serbien ist – sowohl geographisch als auch strukturell gesehen – gut positioniert, um eine kosteneffiziente und verlässliche Alternative zu bereits etablierten Märkten zu bieten. Ein überragender Pool an intellektuellem Kapital, attraktive Lohnkosten, ausgezeichnete Expertise, ein gutes Kommunikationsnetzwerk und exzellente Englischkenntnisse sind nur wenige der Wettbewerbsvorteile, die bereits mehrere große internationale Software-Unternehmen angezogen haben.

  • Einwohner: mit ca. 8 Millionen Einwohnern eines der größten Länder der Region
  • Geographische Lage: Südosteuropa
  • Hauptstadt: Belgrad mit ca. 3 Millionen Einwohnern
  • Zeitzone: GMT+1 – gleiche Zeitzone wie Zürich, Berlin, Wien, Stockholm
  • Flughafen: Belgrad, erreichbar in weniger als 2 Flugstunden aus den meisten europäischen Städten

Was sind die besonderen Standortvorteile von Serbien?

  • Grosser Talentpool – Naturwissenschaften finden in Serbien traditionell großen Zuspruch. Jährlich absolvieren rund 4.500 Ingenieure ihr Studium an einer Technischen Hochschule. Staatliche Förderprogramme und Investitionen bekräftigen den Trend auch in Zukunft.
  • Gute Verfügbarkeit – In Serbien herrscht noch kein ausgeprägter “War for Talent”. Damit ist die Verfügbarkeit von qualifizierten IT-Fachkräften um einiges besser als in Westeuropa.
  • Leichte Koordination – Die gleiche Zeitzone, ähnliche Kulturen sowie eine vergleichbare Arbeitseinstellung garantieren eine effiziente Zusammenarbeit.
  • Kommunikation – Überdurchschnittlich gute Englischkenntnisse ermöglichen eine leichte Verständigung.
  • Niedrige Kosten – Die Lohn- und Standortkosten sind in Serbien signifikant niedriger als in Westeuropa. Diesen bedeutenden Kostenvorteil geben wir direkt und transparent an unsere Kunden weiter.
  • Geographische Nähe – Belgrad kann von den meisten westeuropäischen Flughäfen in weniger als 2 Flugstunden erreicht werden.
  • Hohe Mobilität – Serbische Staatsangehörige können ohne Visum in den Schengenraum reisen. Ebenso ist die Einreise nach Serbien für ausländische Staatsangehörige visumfrei.

„Serbia is becoming one of the Europe’s most attractive IT hot spots. An outstanding pool of intellectual capital, attractive costs, a skilled work force, a good communications network, and a high fluency in English labor are just some of the key advantages that usually attract international companies to expand ICT businesses in Serbia.”

Wieso ist das serbische Humankapital gerade für die IT-Branche so interessant?

  • IT-Ausbildung: Naturwissenschaften finden in Serbien traditionell großen Zuspruch. Auf Platz 1 bei den Universitätsabgängern liegen technische Hochschulen mit einem Anteil von 33%. Führende und international anerkannte Institute sind beispielsweise die Fakultäten „School of Electrical Engineering“ oder „School of Mathematical Science“ in Belgrad.
  • IT-Expertise: In der IT-Branche arbeiten hoch qualifizierte Fachkräfte, wovon ca. 85% einen Universitätsabschluss besitzen. Ingenieure in Serbien sind kompetent, haben Erfahrungen in einem breiten Spektrum an Technologien und sind somit in der Lage, erstklassige Software zu produzieren.
  • Sprachkenntnisse: Serbien hat den höchsten Anteil an englischsprechenden Arbeitskräften (49%) in der südosteuropäischen Region. Englisch und eine zweite Fremdsprache, meistens Deutsch, sind in Serbien während der Grundausbildung und im Gymnasium Pflichtfächer. Zudem sind Englisch, Deutsch und/oder Französisch auch obligatorische Module an Hochschulen und Universitäten.

Wie ist die Entwicklung der IT-Branche in Serbien?

ICT ist der dynamischste und mit zweistelligen Wachstumsraten jährlich am schnellsten wachsende Sektor Serbiens. Gemäß aktuellen Zahlen entwickelt sich das südosteuropäische Land zum Marktführer der Adria Region im Hinblick auf das Volumen der erbrachten IT-Dienstleistungen und der Software-Entwicklung. Starke Wachstumsraten werden in der Entwicklung von Mobile- und Web-Applikationen, im Software Engineering, im Testing und bei Lösungen im Bereich Embedded Software verzeichnet. Die größten Märkte für serbische Outsourcing-Unternehmen sind Deutschland, USA, UK und Niederlande.

Welche IT-Grössen gibt es in Serbien?

Viele führende globale IT-Unternehmen haben bereits ein eigenes Nearshore-Entwicklungszentrum in Belgrad, Serbien:

  • Microsoft
  • Intel
  • Motorola
  • Redhat
  • Hewlett Packard
  • Cisco Systems
  • IBM
  • Siemens
  • Ericsson
  • Oracle
  • SAP
  • Telenor

“Serbia has great potential in the IT industry, that is why the world’s biggest software company decided to open a development centre in Belgrade.”

logo-msMr. Christopher Brennan
Central Eastern Europe General Manager,
Microsoft

“It’s not a coincidence that Intel opened its regional office in Serbia. It has a great strategic position and a capable and well educated workforce.”

logo-intelMr. John E. Davies
Vice-President and Director of the Global
Program Development, Intel