Our team in Belgrade has taken over full ownership of our existing core system and works closely with our in-house engineers on delivering new features.

Andreas Emlinger CEO, Global Pension AG

Blog

ICT Standort Serbien I – Voraussetzungen

by Marko Djuric in Nearshoring | 01.06.2016
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Immer noch stößt der Gedanke an die Auslagerung betrieblicher Tätigkeiten ins nahe Ausland bei vielen Mitgliedern des Managements auf Widerstand. Doch gut strukturiert und mit ausreichend finanziellen Ressourcen versehen kann dieses Unterfangen eine Chance und ein Gewinn für jedes Unternehmen werden.

ICT Standort Serbien
Mit einer Auslagerungsstrategie tritt ein Unternehmen aus den durch nationales Agieren gesetzten Grenzen heraus und partizipiert am internationalen Know-how seiner Branche. Vor allem Serbien bietet für hoch spezialisierte Unternehmen, insbesondere aus dem IT-Sektor, ideale Voraussetzungen, wie international agierende Unternehmen beweisen. Die Standorte Belgrad oder Novi Sad sind hierfür der beste Beweis. Dies geht nicht zuletzt aus dem ICT Sektor Serbien Report hervor.
source-code

Osteuropa als Wissensstandort

Dass Auslagerung bereits vor 100 Jahren zum Erfolg führte, beweist der Konzern Schneider Electric. Bereits 1919 expandierte das Unternehmen in Richtung Osteuropa und ging dort Kooperationen ein. Heute ist das Unternehmen mit den Kernkompetenzen in der elektrischen Energieverteilung und Automation ein strategischer Partner von Microsoft und ein wichtiger Teil des Scientific Research Park der Universität in Novi Sad. Wie viele andere Unternehmen partizipiert Schneider Electric am unverbrauchten Forschungshunger und dem Know-how graduierter serbischer Forscher und junger Universitätsabsolventen.

library

Novi Sad als Wissenschaftlerschmiede hat zu Recht seinen Ruf. Dies beweist das heute international tätige Unternehmen RT-RK mit dem Schwerpunkt Consumer Elecronics und Automations-Software. Das Unternehmen wurde 1991 von mehreren Professoren der Universität Novi Sad aus einem Projekt heraus gegründet. Heute beschäftigt es insgesamt 400 Mitarbeiter, wovon 350 ein Ingenieur-Studium aufweisen.

Wie man sieht hat Osteuropa und vor allem Serbien einen ausgezeichneten Ruf in der IT Branche. Neben Schneider Electric und RT-RK haben auch Marktführer wie Nordeus und Microsoft diesen Schritt gewagt und Filialen in Serbien errichtet. Letzteres hat nach Serbien nicht nur Prozesse ausgelagert, sondern ein eigenständiges Entwicklungs-Center gegründet. Finden Sie diese Erfolgsgeschichten im zweiten Teil dieser Serie unter ICT Standort Serbien II – Erfolgsgeschichten.

No Comments »

No comments yet.

Leave a comment