Our team in Belgrade has taken over full ownership of our existing core system and works closely with our in-house engineers on delivering new features.

Andreas Emlinger CEO, Global Pension AG

Blog

Die IT-Welt – Arbeitsformen in der IT-Branche

by Marko Djuric in Nearshoring | 28.01.2016
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Numbers

Die IT-Aufgaben in einem Unternehmen müssen professionell und zeitnah von einem Fachmann gelöst werden. Unternehmen haben in der heutigen Zeit wesentlich mehr Möglichkeiten im Hinblick auf die Betreuung der ihrer IT-Infrastruktur als früher. Neben einer internen IT-Abteilung und dem bekannten Outsourcing können Unternehmen auch auf moderne Lösungen zurückgreifen. Als Alternative zu den beliebten Far- und Offshoring-Methoden bietet sich auch das vorteilhafte Nearshoring an.

Die verschiedenen Arbeitsformen in der IT-Branche im Überblick

Laptop Platz

Eine der ältesten Lösungen, IT-Fragen kompetent zu klären, ist eine interne IT-Abteilung. Mehrere IT-Spezialisten arbeiten täglich vor Ort innerhalb des Unternehmens und kümmern sich um alle IT relevanten Dinge. Ein klassisches Inhouse IT-Department ist allerdings mit einem großen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Gewisse Projekte und Dienstleistungen kann das Unternehmen auch an Freiberufler (Freelancer) abgeben. Diese werden nur bezahlt, wenn sie benötigt werden, und verursachen somit nicht dauerhafte Kosten wie ein angestellter IT-Spezialist. Lässt sich mit Freelancern keine zuverlässige Lösung erreichen, so kann das Unternehmen die IT-Betreuung komplett outsourcen. Beim Far- oder Offshoring werden die wichtigsten IT-Prozesse in weit entfernte Länder, wie zum Beispiel Indien oder China ausgelagert. Durch das Outsourcing spart das Unternehmen Kosten, muss aber auf eine interne Betreuung vor Ort verzichten.

So funktioniert das Nearshoring im Detail

Das Nearshoring ist eine moderne und gute Alternative zum klassischen Far- und Offshoring. Vom Prinzip her funktioniert die Auslagerung ähnlich. Nur erfolgt die Auslagerung nicht in weit entfernte Länder, sondern ins nahe gelegene Ausland. Die IT-Mitarbeiter werden von einer Agentur an die Unternehmen vermittelt. Diese arbeiten dann direkt für das Unternehmen und werden wie normale Angestellte bezahlt. Durch Meetings via Internet erfolgt eine ständige Kommunikation zwischen dem Unternehmen und den IT-Mitarbeitern. Mehrere externe Mitarbeiter bilden sogenannte Remote Teams und können für verschiedene IT relevante Aufgaben verwendet werden.

Das Nearshoring bietet Unternehmen einige Vorteile

Keyboard

Die Agenturen vermitteln ausschließlich hoch qualifizierte Fachkräfte. Die Unternehmen können sich die externen Mitarbeiter im Hinblick auf die Qualifikationen genau aussuchen. Auf Wunsch kann das Unternehmen seine individuellen Anforderungen von der Agentur analysieren lassen. Im Anschluss erhält es eine kompetente Beratung im Hinblick auf die optimale Nearshoring-Strategie. Durch das Nearshoring profitieren die Unternehmen von einer großen Kostenersparnis. Im direkten Vergleich zu einem entsprechend qualifizierten internen Team, sind die Kosten für ein externes Team bis zu 50 Prozent geringer.

Dank einer guten Verfügbarkeit von qualifizierten IT-Fachkräften können die Unternehmen ihre Remote Teams innerhalb von nur wenigen Wochen aufbauen. Entscheiden sich Unternehmen für das Nearshoring, so profitieren Sie von einer sehr effizienten Zusammenarbeit. Über die Agentur erhalten Sie Ihre eigenen fest angestellten Mitarbeiter und können diese direkt delegieren. Durch den All-Inclusive Service der Vermittlungsagenturen sparen die Unternehmen wertvolle Zeit und haben für alle Belange einen einzigen Ansprechpartner. Sie erhalten Dienstleistungen wie Administration, Support, Infrastruktur und HR-Service aus einer Hand zu einer festen monatlichen Pauschale.

Bildnachweis: fdecomite, Free Stock Pixella, sagesolar

No Comments »

No comments yet.

Leave a comment